Ein aktuelles Beispiel.

Unter den Betreffs “Alarm” bzw. “Achtung” wird derzeit massiv für eine an den Börsen in Berlin und Frankfurt gehandelte Aktie geworben.

Investment-Urteil: ++/+
WKN: ██████
Boersenkuerzel: ███
Boerse: Frankfurt
Kurzfristiges Kursziel (4 Wochen): 0,25 EUR Mittelfristiges Kursziel (6 Monate): 0,60 EUR

Obacht: der Titel ist in Frankfurt in den vergangenen 12 Monaten nur zwei Mal gehandelt worden, Gesamtvolumen 15.000 Stück. Und zwar im Dezember zu Kursen zwischen 10 und 16 Cent.

Jetzt muss unser Spammer nur den Kurs wieder (deutlich) über 16 Cent pushen, und dann Käufer für seine 15.000 Aktien finden. Die wiederrum dürften dann auf den Aktien sitzen bleiben. Weil sich für die 25 bis 60 Cent Briefkurs kein Käufer mehr findet. Das wird dann wahrscheinlich ein Totalverlust.

Update: Neuer Kurs nur 4 Minuten nach der Veröffentlichung dieses Beitrages bei 16 Cent. Jemand hat 500 Aktien gekauft. Ich werde den Titel wohl ein paar Tage beobachten.

This entry was posted in Aktienspam. Bookmark the permalink.

One Response to Ein aktuelles Beispiel.

  1. Pingback: aktienspam.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>